Muay Thai oder K1-Kickboxen: Stressabbau und Spaß garantiert!

Thaiboxen (Muay Thai) und K1-Kickboxen (ohne Clinch und Ellbogen) haben aufgrund der effektiven Techniken und des hohen Fitnesslevels viele Anhänger. Es wird nicht nur von Wettkämpfern betrieben, sondern ist auch für Breitensportler ein beliebter Funsport.

Unser Training soll einen Ausgleich zum Alltagsstress schaffen. Jeder Teilnehmer kann selbst entscheiden, ob er nur am Technik- und Konditionstraining teilnimmt, oder im Anschluss auch Sparring oder Trainingskämpfe absolvieren möchte. Wir benutzen auch beim Training vollständige Schutzausrüstung – niemand sitzt gern mit einem blauen Auge im Büro.

Aller Anfang ist leicht – Anfänger und Einsteiger sind immer willkommen!

Das Mindestalter für Trainierende beträgt grundsätzlich 21 Jahre.

Auf unserer Webseite www.thaiboxen-duesseldorf.com können Sie sich zu einem Probetraining anmelden.

Das Muay Thai (thai. มวยไทย) oder Thaiboxen ist ein thailändischer Vollkontaktsport und Nationalsport des Landes. Seine Ursprünge lassen sich bis ins neunte Jahrhundert zurückverfolgen. Für den Fall, dass bei einer kriegerischen Auseinandersetzung die Waffen nicht mehr einsatzfähig waren, trainierte man Hand-, Ellbogen- und Beintechniken, um auch waffenlos kämpfen zu können.

Die Weiterentwicklung der Kampfkunst führte zur Entstehung von verschiedenen Stilrichtungen, die heute als Muay Boran bekannt sind. Diese wurden miteinander verglichen, kombiniert und auf ihre Wirksamkeit hin untersucht, um die Effizienz des Muay Thai zu optimieren.

Zu Beginn des zwanzigsten Jahrhundert wurde in Thailand erstmals ein festes Regelwerk für Muay Thai aufgestellt. Der erste Boxring wurde 1921 gebaut. Man setzte Schiedsrichter ein, und Kämpfe fanden von nun an im Ring und nach einem festen Regelwerk statt, zeitlich begrenzt in Runden. Die Kämpfer stiegen um Schutz des Trainingspartners oder Gegners von den klassischen Hanfseilen auf Boxhandschuhe. Heute ist Muay Thai sowohl eine traditionsreiche Kampfkunst mit einer langen Geschichte, als auch ein moderner und beliebter Sport, bei welchem Kämpfer sich miteinander messen können.

Skills

  • Hoher Fitnesslevel
  • Selbstverteidigungseffekt:  hoch
  • Bandbreite Techniken: mittel bis hoch
  • Schnell erlernbar in Basistechniken
  • Hohe Beweglichkeit
  • Kampfkunst mit Tradition &  Ritualen
  • Lehrgänge national und international:  Ja
  • Prüfungen:  Ja

Ausrüstung:

Anfänger:

  • bequeme Sportkleidung
  • Boxhandschuhe (Thai)
  • Zahnschutz
  • Flipflops

 

Fortgeschrittene außerdem:

  • Schienbeinschoner
  • Kopfschutz